Azab 100

4,00

Artikelnummer: 676 Kategorien: , Schlüsselwort:

Beschreibung

Pharmakokinetik

Absaugung Azithromycin wird schnell aus dem Verdauungstrakt absorbiert, was auf seine Resistenz gegenüber saurer Umgebung und Lipophilie zurückzuführen ist. Nach oraler Verabreichung von 500 mg Azithromycin wird die maximale Konzentration an Azithromycin im Blutplasma nach 2,5 -2,96 Stunden erreicht und beträgt 0,4 mg / l. Die Bioverfügbarkeit beträgt 37%.

Indikationen

Infektiöse durch Erreger hervorgerufenen Erkrankungen empfindlich auf das Medikament: Infektionen der oberen Atemwege und HNO – Tonsillitis, Sinusitis (Entzündung der Nasennebenhöhlen), Tonsillitis (Entzündung der Mandeln / Drüsen /), Otitis media (Entzündung der Mittelohrhöhle); Scharlach; Infektionen der unteren Atemwege – bakterielle und atypische Pneumonie (Lungenentzündung), Bronchitis (Entzündung der Bronchien); Infektionen der Haut und der Weichgewebe – Erysipel, Impetigo (oberflächliche pustulöser Hautveränderungen unter Bildung von eitrigen Krusten), sekundär infizierten Dermatosen (Hauterkrankungen); Harnwegsinfektionen – und negonoreyny gonorrheal Urethritis (Entzündung der Harnröhre), und / oder cervicitis (zervikale Entzündung); Lyme-Borreliose (Borreliose – eine Infektionskrankheit, die durch die Spirochäten verursacht Borrelia).

 

Dosierung

Bevor der Patient Arzneimittel Zuordnung Empfindlichkeit auf das Haar, um zu bestimmen, haben Krankheit in einem bestimmten Patienten verursacht. Azithromycin sollte immer eine Stunde vor den Mahlzeiten oder 2 Stunden nach einer Mahlzeit eingenommen werden. 1 Das Medikament wird einmal täglich eingenommen.
Erwachsene mit Infektionen der oberen und unteren Atemwege, Haut und Weichgewebe-Infektionen zugeordnet bis 0,5 Gramm pro Tag 1, gefolgt von 0,25 g des 2. bis 5. Tag oder 0,5 g täglich für 3 Tage (ein Kurs Dosis 1,5 g).
Bei akuten Infektionen des urogenitalen (urogenitalen Trakt) Single 1 g (2 Tabletten von 0,5 g) bezeichnen.
Wenn Lyme-Krankheit (Borreliose) für die Behandlung der ersten Stufe (erythemamigrans) ernennen 1 g (2 Tabletten von 0,5 g) in 1-Tag und bis 0,5 g täglich vom 2. bis 5. Tag (Kurs Dosis 3 g).
Kinder verordneten Medikamente basierend auf dem Körpergewicht. Kinder über 10 kg bei der Berechnung mit einem Gewicht von: a s 1 Tag – 10 mg / kg Körpergewicht; über die nächsten 4 Tage – 5 mg / kg. Chance eines 3-Tages-Kurs der Behandlung; In diesem Fall wird eine Einzeldosis von 10 mg / kg. (Course Dosis 30 mg / kg Körpergewicht).
Empfohlene Pause in 2 Stunden zwischen dem Empfang von Azithromycin und Antazida (Senkung der Magensäure) Medikamente für ihre gleichzeitige Zuordnung.

 

Nebenwirkungen

Übelkeit, Durchfall, Bauchschmerzen, selten – Erbrechen und Blähungen (Gasansammlung im Darm). Vielleicht transient (transient) Anstieg der Leberenzyme. Extrem selten – Hautausschlag.

 

Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit gegen Makrolid-Antibiotika. Es sollte darauf geachtet werden, wenn das Medikament bei Patienten mit schweren Leber- und Nierenfunktion. Während der Schwangerschaft und Stillzeit ist Azithromycin nicht ernannt, außer in Fällen, in denen die Verwendung des Medikaments größer als das mögliche Risiko ist. Das Medikament sollte bei Patienten mit einer Angabe der allergischen Reaktionen in der Geschichte (Geschichte) mit Vorsicht angewandt werden.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Verstärkt die Wirkung von Mutterkornalkaloide, Dihydroergotamin. Tetracycline und Chloramphenicol – verbessert die Wirkung (Synergie), lincosamides – senkende Wirkung. Antazida, Ethanol, Lebensmittel verlangsamen und Absorption reduzieren. Verlangsamt Ausscheidung Anstieg der Serum-Konzentration und erhöht die Toxizität von Cycloserin, Antikoagulantien, Methylprednisolon und Felodipin. mikrosomalen Oxidation in Hepatozyten Hemmen, verlängert T1 / 2, langsame Ausscheidung, und die Toxizität erhöht die Konzentration von Carbamazepin, Ergotalkaloiden, Valproat, Hexobarbital, Phenytoin, Disopyramid, Bromocriptin, Theophyllin und anderen Xanthinderivate, oraler Antidiabetika. Nicht kompatibel mit Heparin.

Zusätzliche Information

Hersteller

Substanz

Paket